Galerie im öffentlichen Raum

eingestellt von Sozialraumkoordination Chorweiler, am Freitag, 15. Juli 2011 in Politik, Kultur, Wohnen und Wohnumfeld

Neugestaltung der S-Bahnstation Chorweiler Nord

Wenn die Weserpromenade in Chorweiler Nord die größte Out-Door-Galerie Kölns ist (denkt man an die vielen Fassadenbemalungen durch Chorweiler ART), dann erhält diese Galerie jetzt auch noch einen unterirdischen Ausstellungsraum!

Seit Montag, den 11.07.2011 sind die von verschiedenen Gruppen aus dem Stadtteil Chorweileer Nord gestalteten Wandtafeln in der S-Bahnstation Chorweiler Nord montiert. Am Freitag, den 15.07.2011 findet das Nachbarschaftsfest auf dem Weserplatz statt. In diesem Zusammenhang wollen die S-Bahn-Initiative, die örtlichen Institutionen und der Sozialraumkoordinator um 14:30 Uhr am Ausgang Weserplatz den erfolgreichen Abschluss der Kunstaktion feiern.

Der Förderverein "Freunde des Bürgerzentrums Chorweiler" hat alle Motive aus der Haltestelle als Postkartensatz aufgelegt, der gegen eine kleine Spende (ab 1,00 €) abgegeben wird. Wer mit der Kunst im öffentlichen Raum Werbung für den Stadtteil machen möchte, kann den kompletten Satz der Tafeln als Postkarten in verschiedenen Einrichtungen des Stadtteils (Familienzentrum Saalestraße 22, Jugendzentrum Northside und andere) erhalten und in alle Welt versenden.

 

Die Motive:
künstlerisches Konzept - Ewa Salwinski

Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
der „Kita Saalestraße 11“

 Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
der „Freien Waldorfschule“

 Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
der „Stadtteilwerkstatt Canyon“

 Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
der „Künstler des Netzwerkes Chorweiler Art“

 Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
der „Künstler des Netzwerkes Chorweiler Art“


Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
des Wohnheims des „Lebenshilfe e.V.“

 

 Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
des „Jugendzentrums Northside“

 Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
des „Marie-Juchacz-Altenzentrums“

 Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
der Teilnehmer des Projekts „Grundbildung der Uni Siegen“

 Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
des Wohnheims des „Lebenshilfe e.V.“

 Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
des „Kindernöte e.V.“

 Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
des „Jugendzentrums Northside“

 Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
der Künstler des Netzwerkes „Chorweiler ART“

 Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
der „Treppe“ (SKF)

 Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
der Teilnehmer des Projekts „Grundbildung der Uni Siegen“


Abb.: Chorweiler – gestaltet von einer Gruppe
der „Treppe“ (SKF)

 
Kommentar: 
Guten Tag sehr geehrte Mitwirkende am Kunstprojekt S-Bahn-Station K-Chorweiler-Nord
Es weckt in mir Begeisterungsstürme über die wirklich schönen und gelungenen Bilder in der S-Bahn-Station.
Es ist wert, diese breite "BügerInnen-Kunst-Aktion" publik zu machen und zu schützen.
Es wird ein facettenreiches Bild von den Eindrücken in Köln und Chorweiler dargestellt.
Wirkliche Kunst - nach Josef Beuys - ist entstanden unter der fachlichen Anleitung der Künstlerin
Ewa Salwinski und mit der schließlichen Genehmigung der DB-Regio - das könnte heißen,
wirklich gute Projekte haben "sogar" da ein Ohr !
So etwas ist einfach schön und gibt Mut.
Vielen Dank für Ihre Bemühungen
Mit freundlichen Grüßen
Norbert Owtscharenko

 

 
Diese News weiter empfehlen an folgende Email:
An:
Ihr Name:
Senden
zurück
nach oben ^

Suche